AWG aktiv erleben

Netzwerk will Wege aus
Einsamkeit aufzeigen
Informationen zum
Baugebiet Müggenberg
Nachlese

Neue Bauphase startet im August

Westfalenpost vom 17.07.2019

Sommerferienaktion 2018

Sommertradition: Freibadkarten für Kinder der AWG-Mitglieder

In der ersten Ferienwoche, vom 16.07. – 19.07.2018, liegen bei uns für Kinder, deren Eltern AWG-Mitglieder sind, in der Geschäftsstelle Goethestraße 39a, Eintrittskarten für das Freibad Neheim oder das Freibad Storchennest bereit.

Pro Kind*, das persönlich erscheint, geben wir 5 Eintrittskarten aus. Wir freuen uns auf euren Besuch und hoffen, dass es im Sommer 2018 eine lange und heiße Freibadsaison gibt.

 

AWG-Öffnungszeiten:
Montag: 8:00 – 12:30 Uhr und 13:30 – 16:15 Uhr
Dienstag und Mittwoch: 8:00 – 12:30 Uhr
Donnerstag: 8:00 – 12:30 Uhr und 13:30 – 18:00 Uhr

* für Kinder ab 6 Jahren, deren Eltern AWG-Mitglieder sind. Kinder unter 6 Jahren zahlen generell keinen Eintritt.

Netzwerk will Wege aus Einsamkeit aufzeigen

Westfalenpost vom 06.12.2017

Informationen zum Baugebiet Müggenberg

Service der AWG

Im Rahmen des Umzugs-Managements im Bereich Müggenberg steht den AWG-Mitgliedern ein eigens angeschaffter Anhänger kostenlos zur Verfügung.

Die Innenmaße sind:
L=310 x B=151 x H=185 cm;
Gesamtgewicht 2.000 kg;
Nutzlast 1.460 kg

Bei Interesse melden Sie sich bitte unter 0 29 32 – 47 59 10

Bebauungsplanentwurf “Müggenberg” liegt offen aus

Service der AWG

Noch bis einschließlich Dienstag, 11. August, liegen der Entwurf der ersten Änderung des Bebauungsplanes NH 3 “Müggenberg” und der Entwurf der zehnten Änderung des Flächennutzungsplanes im Rathaus der Stadt Arnsberg, Rathausplatz 1, im Bereich des Zimmers 501 während der Dienststunden öffentlich aus.

Wie bereits berichtet dienen diese Verfahren der Entwicklung eines innenstadtnahen generationengerechten Wohnquartiers. In dem Quartier sollen rund 260 Wohneinheiten als Mietwohnungen entstehen. Grundlage dieser Planung ist der aus dem Landeswettbewerb 2013 “Generationengerechte Quartiersentwicklung in Arnsberg-Neheim – Wohnen und Leben “Am Müggenberg” hervorgegangene Siegerentwurf. Die Planentwürfe können auch im Internet unter www.arnsberg.de/stadtentwicklung über die Rubrik „Aktuelles“ eingesehen werden.

Im Zuge dieser öffentlichen Auslegung können von Jedermann Stellungnahmen zu den Planverfahren schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden.

Aktuelle Luftaufnahmen

Presseinformationen zum Baugebiet Müggenberg

Unser Großprojekt „Wohnen und Leben Am Müggenberg“

Der Architektenwettbewerb aus 2013 erfuhr seinen Höhepunkt mit der Preisverleihung im Februar 2014. Im Anschluss wurden die städtebaulichen Entwürfe öffentlich gemacht und mit den Anwohnern diskutiert. (Wir berichteten).

Im Frühjahr 2016 geht es los
Ab Mitte vergangenen Jahres erhielt das Siegerbüro den Auftrag, in die Umsetzungsplanung einzusteigen um die Voraussetzungen für die Aufstellung eines Bebauungsplanes zu erarbeiten, sprich einen sogenannten Masterplan zu erstellen. Für ein rechtssicheres Bauen ist dies unbedingt notwendig. Derzeit wird der Bebauungsplan zur Vorlage in den zuständigen Gremien der Stadtverwaltung, wie zum Beispiel dem Bauausschuss, vorgelegt um dann öffentlich ausgelebt werden zu können. Dies wird voraussichtlich im dritten Quartal der Fall sein. Hier besteht dann seitens der Bevölkerung Informations- und Einspruchsmöglichkeit. Sollten alle Einwände und Bedenken berücksichtigt worden sein, ist das Verfahren abgeschlossen und die Anträge für eine Baugenehmigung können erteilt werden. Das bedeutet, mit Bauaktivitäten vor Ort ist dann im Frühjahr 2016 zu rechnen.

Die AWG ist aber während dieser Zeit nicht untätig. Für den geplanten ersten Bauabschnitt in der Hardenbergstraße wurde bereits mit der Umsiedlung der betroffenen Bewohner begonnen bzw. diese Phase ist bereits weitgehend unter Zufriedenheit aller abgeschlossen.
Weiterhin laufen zurzeit Untersuchungen und Machbarkeitsstudien hinsichtlich einer innovativen Wohnbebauung unter Berücksichtigung sozialer Aspekte wie auch ökologischer Abwägungen. Die Barrierefreiheit, ein sozialverträgliches Umfeld und der Einsatz regenerativer Energien stehen im Planungskonzept ganz oben an. Eine Herausforderung, der sich die AWG im nachhaltigen Interesse ihrer Mitglieder stellt.

Wohnen und Leben „Am Müggenberg” – Landeswettbewerb 2013:
“Generationengerechte Quartiersentwicklung in Arnsberg – Neheim

Jury kürt Siegerentwurf des Düsseldorfer Büros Konrath und Wennemar

Der diesjährige Landeswettbewerb NRW, ausgelobt durch das Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes NRW und mit Unterstützung durch die Architektenkammer NRW, unsere Arnsberger Wohnungsbaugenossenschaft eG und die Stadt Arnsberg, hatte die Erstellung einer städtebaulich- architektonischen Konzeption für die Neustrukturierung eines 1950er Jahre Wohngebietes am Müggenberg, Arnsberg-Neheim zur Aufgabe.

Insgesamt haben sich 25 ausgewählte Architektur- und Stadtplanungsbüros aus ganz Europa, in der Regel mit Unterstützung durch Landschaftsarchitekten, mit der schwierigen Aufgabenstellung auseinander gesetzt. Insbesondere die Topographie, die Eingrünung, die Bezüge zu den Außenräumen und das vorgegebene Erschließungssystem, aber auch die Zielsetzungen in Bezug auf Generationengerechtigkeit und Wohnumfeld führten zu einer großen Bandbreite von Ideen und Entwürfen. Eine hochkarätig besetzte Jury kürte am 27.11.2013 in einem anonymen Verfahren die Sieger. Die Jury vergab 2 Anerkennungen sowie einen 1. und einen 2. Preis und empfahl schließlich die weitere Bearbeitung und Realisierung der Planungs- und Bauaufgabe auf der Grundlage des Entwurfs des Düsseldorfer Architekturbüros Konrath und Wennemar.

In den nächsten Monaten wird es Aufgabe unserer Genossenschaft und der Stadt Arnsberg sein, die ergänzenden Empfehlungen der Jury u.a. zum Parken und zum Erhalt von Grünstrukturen in das zu überarbeitende Konzept einfließen zu lassen und schließlich die planungsrechtlichen Grundlagen zu erstellen. Vorgesehen ist eine Realisierung des Entwurfes über voraussichtlich 5 Bauabschnitte in den nächsten 10 Jahren. Begleitet wird die Planungs- und Baumaßnahme durch ein Umzugsmanagement unserer Genossenschaft.

Bereits in seiner Sitzung am 28.11.2013 wurde der Ausschuss für Planen, Bauen und Umwelt über die vorliegenden Ergebnisse und das weitere Verfahren informiert. Für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger besteht nun bis zum 13.12.2013 die Möglichkeit, alle 25 eingereichten Planungskonzepte und die zugehörigen Modelle in der Ausstellung zum Landeswettbewerb 2013 im Foyer des Arnsberger Rathauses in Arnsberg-Neheim zu besichtigen. Die offizielle Preisverleihung, zu der die teilnehmenden Büros eingeladen werden, erfolgt durch den Landesminister persönlich am 14.02.2014 in Arnsberg. Zu diesem Zeitpunkt wird auch die umfassende Dokumentation der Wettbewerbsergebnisse erscheinen.